image

Unsere Fachbereiche

Lesen, gestalten, arbeiten am Computer – Der Unterricht an unserer Schule vermittelt nicht nur wichtiges Grundwissen. Er macht den Kindern auch Spaß – dank motivierter Lehrer und eines ausgewogenen Unterrichtskonzepts.

Der Fachbereich Englisch

Das Fach Englisch wird in der Grundschule Wasserkampstraße ab dem dritten Schuljahr zwei Stunden pro Woche erteilt. Im Unterricht setzen wir neben dem Lehrwerk „Playway“ von Klett vor allem muttersprachliches Material wie „chants“, „songs“ und „story books“ ein. Außerdem verfügen die Computer unserer Schule über die Lernsoftware von „Playway“.

Die Schülerrinnen und Schüler unserer Schule lernen nach und nach im Zuge der folgenden Beispielthemen „numbers“, „colours“, „school“, „weather“, „shopping“,  „freetime“ usw. Wörter zu verstehen und zu erkennen sowie mit geübten Redemitteln über die eigene Lebenswelt zu kommunizieren.

Besondere Freude bereitet den Kindern und Lehrkräften des Fachbereichs Englisch die Vorbereitung und Durchführung der alle zwei Jahre stattfindenden „Christmas Show“. Bei dieser englischsprachigen Weihnachtsveranstaltung präsentieren alle dritten und vierten Klassen den Familien u.a. englische Lieder, Theaterstücke und Gedichte.

Der Fachbereich Deutsch – vom Erlernen der ersten Druckschrift bis zum Web Based Training

Bereits im ersten Schuljahr lernen die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Wasserkampstraße die Druckschrift als auch ihre erste Schreibschrift – die Schulausgangsschrift – kennen. Dazu arbeiten wir begleitend mit dem Unterrichtslehrwerk „Tobi“ (Cornelsen-Verlag). Ab der zweiten Klasse begleiten weitere Hefte den Deutschunterricht, die zur vertiefenden Übung der Rechtschreibung sowie der Lesekompetenzen dienen. Außerdem lernen die Schülerinnen und Schüler erste kindgerechte literarische Werke kennen, wie z.B. Kinderromane, zu denen themenbezogen im Unterricht gearbeitet wird.

In der dritten und vierten Klasse verwenden wir dann das Unterrichtslehrwerk „Jo-Jo“ (Cornelsen-Verlag). Zusätzlich bieten wir Lesebücher, die als Klassensätze in der Schule vorhanden sind und individuell eingesetzt werden können.

Spaß am Lesen fördern

Regelmäßig besuchen die Klassen die nahegelegene Jakobi-Bücherei und stellen sich eigene Bücherkisten zusammen.

Das Projekt „Drittklässler lesen Kindergartenkindern vor“ findet bereits seit vielen Jahren sehr erfolgreich an der Grundschule Wasserkampstraße statt.

Kunstunterricht

Der Kunstunterricht beinhaltet entsprechend dem Kerncurriculum die drei Arbeitsbereiche Wahrnehmen, Gestalten und Herstellen von kulturhistorischen Kontexten. Im Mittelpunkt des Faches Kunst steht das bildhafte Gestalten mit folgenden bildnerische Verfahren: Grafisches Gestalten, Farbiges Gestalten, Collagieren, Sammeln, Formen und Bauen, Darstellendes Spiel und Umgang mit technischen Medien.

Die Fachkonferenz Kunst hat einen detaillierten Arbeitsplan für das Fach Kunst ausgearbeitet, mit dem die Vorgaben aus dem Kerncurriculum umgesetzt werden können. Ebenso verfügt die GS Wasserkampstraße über einen großen Fundus an Unterrichtsmaterialien sowie an Arbeitsmaterialien, mit denen die unterschiedlichen bildnerischen Verfahren realisiert werden können. Darüber hinaus steht eine umfangreiche Sammlung von Reproduktionen bedeutender Kunstwerke und Kinderbüchern zu einzelnen Künstlern zur Verfügung. Die Arbeitsergebnisse der Schüler und Schülerinnen werden kontinuierlich ausgestellt.

Im ersten und zweiten Jahrgang wird das Fach Kunst mit zwei Wochenstunden erteilt, im dritten und vierten Jahrgang mit nur einer Stunde wöchentlich.

Der Fachbereich Werken

Im Fach Werken sollen die Schülerinnen und Schüler (im weiteren Verlauf SuS genannt)

folgende Kompetenzen erreichen:

  • Prozessbezogene Kompetenzbereiche
  • Fachsprache erwerben und verwenden
  • Erkenntnisse gewinnen
  • Lernstrategien erwerben und einsetzen
  • Beurteilen und Bewerten

Inhaltsbezogene Kompetenzbereiche

  • Wahrnehmen
  • Gestalten
  • Kulturhistorische Kontexte herstellen

In den Jahrgängen drei und vier hat die Fachkonferenz des Fachbereichs diverse praktische Arbeitsthemen festgelegt. Das Arbeitsmaterial sollte möglichst Papier/Pappe, Holz und Metall umfassen. Daraus ergeben sich Arbeitsthemen wie z.B. Flugobjekte (Papierflieger), Handschmeichler oder bewegliche Objekte und Drahtmodelle.

Der einzelne Werklehrer hat dabei auch immer noch einen individuellen Handlungsspielraum. Durch die angebotenen praktischen Arbeiten und deren Herstellungsprozess erlangen die SuS in der Regel die oben angeführten Kompetenzbereiche.

  • Bewusster Umgang mit Computer- und Websoftware

    Zur weiteren Stärkung der Lesekompetenz erhalten alle Schülerinnen und Schüler ab der zweite Klasse einen eigenen  „Antolin-Zugang“ – das ist ein web-basiertes Programm zur Leseförderung in Schulen. Der Antolin-Zugang wird im Unterricht genutzt und kann zusätzlich freiwillig zu Hause verwendet werden. Das Computerprogramm „Die Lernwerkstatt“ bietet den Schülerinnen und Schülern weitere für den Deutschunterricht vertiefende Übungen, die im Computerraum oder am Smartboard in einzelnen Klassen genutzt werden.